Theater und Musik

Das Theaterland Österreich gilt, insbesondere was das Musiktheater betrifft, als mit festen Häusern hervorragend versorgt (ohne dass dies im Moment anhand einer harmonisierten europäischen Statistik belegt werden könnte). Im Spieljahr 2019/20 wurden insgesamt 3,16 Mio. Besuche bei rund 8.900 Vorstellungen der erfassten Theater- und Konzertbühnen verzeichnet. Die Bundestheater, die großen Wiener Privattheater, die Vereinigten Bühnen Wien, das Theater der Jugend sowie die Länderbühnen und großen Stadttheater gaben 2019/20 zusammen rund 4.500 Vorstellungen und wurden von 2,04 Mio. Zuschauerinnen und Zuschauern besucht. Das entspricht einem Rückgang von 44,5% der Besuche im Vergleich zum Vorjahr, welcher mit den Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie ab März 2020 einhergeht.

Die Bundestheater (Staatsoper und Volksoper, Burg- und Akademietheater, inklusive Nebenbühnen) verzeichneten 2019/20 zusammen 843.000 Besuche und damit im Vergleich zur vorangegangenen Spielzeit einen Rückgang der Besuchsfrequenz um 37,8%. Vor allem die Staatsoper erwies sich mit 378.000 Besuchen (minus 39,9% gegenüber dem Vorjahr) erneut als Publikumsmagnet. Die Besuchszahlen der Volksoper sanken um 28,2% auf 224.000, jene des Burgtheaters einschließlich der Nebenbühnen Kasino und Vestibül um 43,6% auf 166.000. Das Akademietheater verbuchte einen Rückgang um 37,6% auf 75.400. Die großen Wiener Privattheater (Theater in der Josefstadt mit den zugehörigen Kammerspielen, Volkstheater und Theater der Jugend) und die Vereinigten Bühnen Wien (Raimundtheater, Theater an der Wien und Ronacher) zählten im Spieljahr 2019/20 433.600 Besuche – ein Minus von 56,9%. Die Länderbühnen und großen Stadttheater kamen 2019/20 zusammen auf 767.000 Besuche, was einem Rückgang von 41,9% entspricht.

Die 2019/20 an weiteren Theater- und Konzertbühnen erfassten Besuche in der Höhe von 1,11 Mio. stellen eine Untergrenze dar, da bei weitem nicht für alle Bühnen Daten vorliegen. Mit 899.000 Besuchen wurde die überwiegende Zahl aus Wien gemeldet, wovon schon allein 385.000 auf das Wiener Konzerthaus und 160.000 auf den Wiener Musikverein entfielen.

Im Spieljahr 2019/20/19 erreichte das Theater in der Josefstadt mit einem Einspielergebnis von 41,5% den höchsten Deckungsgrad der Ausgaben durch Betriebseinnahmen (ohne Subventionen) unter den Groß- und Mittelbühnen, gefolgt von der Staatsoper (40,3%) und dem Theater der Jugend (32,0%).

Seitens der Verwertungsgesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger wurden im Jahr 2020 20.100 Aufführungslizenzen für Veranstaltungen mit Livemusik erteilt, auf denen urheberrechtlich geschützte Musik gespielt wurde; davon waren 9.600 (47,6%) Veranstaltungen als Konzert klassifiziert. Anteilig waren die meisten Veranstaltungen in Niederösterreich (20,2%) und der Steiermark (19,3%) angemeldet worden. Aus der Wahrnehmung der Rechte an Musikwerken resultierten 2020 Lizenzerträge in der Höhe von 92,3 Mio. Euro; rund ein Drittel (33,8%) erwuchs aus öffentlichen Aufführungen im Inland (Livemusik oder mechanische Wiedergabe), 13,9% der Erträge wurden im Ausland erlöst. Covid-19-bedingt sank damit die Zahl der Veranstaltungen mit Livemusik gegenüber dem Vorjahr um 68,0%, die Lizenzerträge aus öffentlichen Aufführungen im Inland verringerten sich um 54,4%.

Definitionen, Erläuterungen

Vorstellungen und Besuche an den Bundestheatern, Wiener Privattheatern und Vereinigten Bühnen Wien 1980/81 bis 2019/20
Vorstellungen und Besuche an den österreichischen Länderbühnen und Stadttheatern 1980/81 bis 2019/20
Spieltätigkeit 2019/20 an den Bundestheatern, Wiener Privattheatern und Vereinigten Bühnen Wien
Spieltätigkeit 2019/20 an den österreichischen Länderbühnen und Stadttheatern
Aufführungen der Spielzeit 2019/20 an den Bundestheatern, Wiener Privattheatern und Vereinigten Bühnen Wien nach Werkkategorien
Aufführungen der Spielzeit 2019/20 an den österreichischen Länderbühnen und Stadttheatern nach Werkkategorien
Besuche an den Bundestheatern, Wiener Privattheatern und Vereinigten Bühnen Wien nach Werkkategorien 2019/20
Besuche an den österreichischen Länderbühnen und Stadttheatern nach Werkkategorien 2019/20
Personal an den Bundestheatern, Wiener Privattheatern, Vereinigten Bühnen Wien und den österreichischen Länderbühnen und Stadttheatern 2019/20
Finanzielle Gebarung der Bundestheater 1990 bis 2019/20
Gebarung der Bundestheater, Wiener Privattheater und Vereinigten Bühnen Wien und der österreichischen Länderbühnen und Stadttheater 2019/20
Fassungsraum, Vorstellungen und Personal 2019/20
Besuche weiterer Theater- und Konzertbühnen nach Werkkategorie, Kartenverkauf und Auslastung, Spielzeit 2019/20
Aufführungen mit Livemusik nach Bundesländern 2012 bis 2020
Aufführungen mit Livemusik nach Art der Veranstaltung und Bundesländern 2020
Konzertveranstaltungen nach Bundesländern 2012 bis 2020
Lizenzerträge aus Musikwerken nach Nutzungsart 2012 bis 2020
Auslandserträge aus Lizenzen für Musikwerke nach Ländern 2012 bis 2020

Frühere Berichtsjahre

Berichtsjahr 2018
Berichtsjahr 2017
Berichtsjahr 2016
Berichtsjahr 2015
Berichtsjahr 2014
Berichtsjahr 2013
Berichtsjahr 2012
Berichtsjahr 2011
Berichtsjahr 2010
Berichtsjahr 2008 und 2009
Berichtsjahr 2007
Berichtsjahr 2006
Berichtsjahr 2005
Berichtsjahr 2004
Berichtsjahr 2003
Berichtsjahr 2001 und 2002
Berichtsjahr 2000

Theater und MusikPreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Freizeitaktivitäten, Ergebnisse des Mikrozensus September 1998

Erscheinungsdatum: 4/2001

 
 

39,24

 
 

 
 

Kulturstatistik 2019

Erscheinungsdatum: 08/2021

 
 

30,00

 
 

(PDF, 3 MB)

 
 

Kulturstatistik 2018

Erscheinungsdatum: 08/2020

 
 

30,00

 
 

(PDF, 3 MB)

 
 

Kulturstatistik 2017

Erscheinungsdatum: 06/2019

 
 

30,00

 
 

(PDF, 3 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 1 71128-7070 
FAX: +43 1 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr