Öffentliche Finanzen, Steuern

Statistik der Körperschaftsteuer 2017

Artikelnummer:20-8140-17
ISBN:978-3-903264-97-7

Erscheinungsfolge: j
Erscheinungsdatum: 11/2021

EUR 15,00

Download: PDF, 5 MB

Statistik der Körperschaftsteuer 2017

Auf Basis wissenschaftlich hochwertiger Statistiken und Analysen zeichnet Statistik Austria ein umfassendes und objektives Bild der österreichischen Gesellschaft und Wirtschaft. Mit den Zahlen und Daten liefert Statistik Austria die Grundlage für eine faktenorientierte öffentliche Debatte, die empirische Forschung und evidenzbasierte Entscheidungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, etwa zu den Herausforderungen und Weichenstellungen am Arbeitsmarkt, im Bildungswesen und in der Sozial- und Wirtschaftspolitik.

Die Publikation „Statistik der Körperschaftsteuer 2017“ bietet umfassende Tabellen über Gewinne bzw. Verluste und Bilanzkorrekturen von juristischen Person, über das zu versteuernde Einkommen, die festgesetzte Körperschaftsteuer und die Abgabenschuld bzw. Gutschrift. Unterscheidungsmerkmale sind dabei Rechtsformen, Wirtschaftsbereiche sowie regionale Zugehörigkeit (Bundesländer und NUTS-Einheiten). Zusätzlich zu den Gesamttabellen werden Steuer- und Nullfälle und – infolge der 2005 eingeführten Gruppenbesteuerung – Unternehmensgruppen gesondert ausgewiesen. Eine weitere Darstellung unterscheidet buchführungspflichtige von nichtbuchführungspflichtigen Körperschaften.

Der relativ große Abstand zwischen Veröffentlichungszeitpunkt und Berichtszeitraum ist darauf zurückzuführen, dass die Körperschaftsteuerstatistik auf von der Finanzverwaltung erlassenen Bescheiden aufbaut. Um hinreichend vollzählige Daten zur Verfügung zu haben, kann die Datenübernahme von der Finanzverwaltung erst dreieinhalb Jahre nach Ende des jeweiligen Berichtsjahres erfolgen, da die Veranlagung von Unternehmensgruppen und Körperschaften mit großem steuerpflichtigen Gewinn bzw. Verlust oft erst nach mehreren Jahren abgeschlossen ist.