Bruteier

2021: Bruteier gestiegen

Die meldepflichtigen Geflügelbrütereien Österreichs wiesen im Jahr 2021 eine Gesamteinlage von 133,9 Millionen Hühner-Bruteiern aus, was gegenüber 2020 einem Plus von 1,0% entspricht.

Dabei stieg die Zahl der eingelegten Bruteier bei Mastrassen um 1,6% auf 109,9 Millionen, während sie bei Legerassen um 1,5% auf 23,9 Millionen sank.

Auch die Anzahl der im Jahr 2021 geschlüpften Küken war mit 106,8 Millionen höher als im Vorjahr (+2,8%). Darunter ergaben sich sowohl bei den für Mastzwecke (+2,5% auf 87,0 Millionen), als auch bei den für Legezwecke (+4,3% auf 19,8 Millionen) vorgesehenen Tieren Zuwächse.

Zahlen zu Truthühnern (Puten), Gänsen, Enten, Perlhühnern und gemischt verwendbaren Hühnern können aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht werden.

Methodische Hinweise

Die Erhebung erfolgte gemäß Verordnung BGBl. II Nr. 356/2003 idgF. Zur Auskunft waren Geflügelbrütereien mit einer Mindesteinlagekapazität von 1.000 Stück Bruteiern verpflichtet.

Hühner-Bruteiereinlagen 2012 bis 2021
Eingelegte Hühner-Bruteier 2021 nach Monaten sowie Verwendungszweck
Geschlüpfte Hühner-Küken 2021 nach Monaten sowie Verwendungszweck

BruteierPreis in € *)Kostenloser Download

 
 

Geflügelproduktion, Jahresergebnisse 2021

Erscheinungsdatum: 01/2022

 
 

0,00

 
 

(PDF, 164 KB)

 
 

Geflügelproduktion März 2022

Erscheinungsdatum: 04/2022

 
 

0,00

 
 

(PDF, 108 KB)

 
 

Statistik der Landwirtschaft 2020

Erscheinungsdatum: 12/2021

 
 

37,00

 
 

(PDF, 9 MB)

 
 

Statistik der Landwirtschaft 2019

Erscheinungsdatum: 11/2020

 
 

37,00

 
 

(PDF, 10 MB)

 
 

Statistik der Landwirtschaft 2018

Erscheinungsdatum: 10/2019

 
 

37,00

 
 

(PDF, 6 MB)




Guglgasse 13, 1110 Wien 
Tel.: +43 1 71128-7070 
FAX: +43 1 71128-7728 
info@statistik.gv.at 
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr